AMIF Projekt: Aktivierung der Zivilgesellschaft für eine erfolgreiche Integration

 

Das Projekt aktiviert vorhandende zivilgesellschaftiche Initiativen in Bezug auf Integration von Zugewanderten mit Fluchtgeschichte in Teilhabestrukturen. Es systematisiert und verbindet Methoden des Community Organizing, der politisch-historischen Bildung, der individuellen Sprachbegleitung und der interkulturellen Öffnung von zivilgesellschaftlichen Akteuren und macht die Ergebnisse für die Integrationsarbeit nutzbar.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert und vom DICO unter Federführung der Karl-Arnold-Stiftung sowie in Kooperation mit dem IMAP – Institut Düsseldorf durchgeführt.

           

Informations-Flyer für TeilnehmerInnen in Berlin

Flyer AMIF Programm Berlin 2020

Für die beiden Gruppen (je 15 TN) des ersten Durchgangs (1. Halbjahr 2020) sind noch freie Plätze verfügbar und ein Einstieg ist derzeit noch möglich. Zielgruppe sind Zugewanderte mit Fluchtgeschichte, die in ihren Alltagssprachfähigkeiten, bei ihrer Vernetzung in zivilgesellschaftliche Strukturen und in Teilhabemöglichkeiten (politische Bildung) geschult und begleitet werden.

Ansprechpartner für Berlin:

Andreas Richter 0174 945 6971, richter |at| organizing-berlin.de
Sami Atris 0163 8467065, sami.atris |at| organizing-berlin.de